Entwicklung in der UE

Mit dem Beitritt Polens zur Europäischen Union im Jahre 2004 begann eine weitere Zeit des dynamischen Wandels unserer Druckerei; vor den inländischen graphischen Unternehmen eröffneten sich neue Chancen und neue Herausforderungen.

Die Öffnung der Grenzen und die Möglichkeiten der Subventionierung (EU-Gelder) setzten ein bisher unerreichbares Potential frei, stellten aber auch zugleich den Unternehmergeist und Einfallsreichtum der polnischen Firmeninhaber auf die Probe. Trotz bescheidener Erfolge in der Beschaffung von EU-Mitteln setzte die Druckerei Impresta ihren Wachstumstrend fort.

Kommentare sind deaktiviert